Profil

CAPRIBATTERIE
Kunsttransfer Neapel – Düsseldorf

Neapel und Düsseldorf sind zwei europäische Städte mit sehr unterschiedlichen und komplexen Kunstszenen. Die Verbindungen und Kontakte zwischen beiden Kapitalen haben eine ebenso große Tradition wie sie der breiten Öffentlichkeit kaum bekannt sind. Viele Künstler aus dem Rheinland reisten in die Region Kampaniens und suchten in Neapel, auf Ischia und Capri sowie an der amalfitanischen Küste nicht nur Erholung sondern realisierten dort immer wieder auch maßgebliche künstlerische Werke oder nutzten das Sehnsuchtspotential dieser Gegend für ihre Arbeit. Im Gegenzug hat die Kunststadt Düsseldorf für Künstler und Kunstinteressierte aus Neapel nichts an seiner enormen Anziehungskraft verloren.

Das Austauschprojekt „CAPRIBATTERIE“ mit jungen bildenden Künstlern beider Regionen soll die Verbindung der Kunstmetropolen wieder aktivieren und enger knüpfen. Vorgesehen sind gegenseitige Gastaufenthalte von mehreren Wochen, deren Abschluß jeweils die Eröffnung einer Ausstellung vor Ort bildet. Fahrt- bzw.Flugkosten und Unterkunft sollen für die Künstler kostenfrei sein. Arbeitsmöglichkeiten/ Gastateliers werden ebenfalls zur Verfügung gestellt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit leisten die beteiligten Institute. Geplant ist ein wechselseitiger Austausch über einen Zeitraum von drei Jahren, wobei in jedem Jahr zu etwa drei Terminen neapolitanische Künstler nach Düsseldorf kommen sollen und umgekehrt Künstler aus Düsseldorf nach Neapel reisen. Begleitend dazu können auch Performances oder progressive Theateraktionen stattfinden. „CAPRIBATTERIE“ wird etwa 15 Künstler aus jeder Stadt zum Aufladen dieses Projektes auffordern. Dabei ist es erforderlich, daß die Künstler thematisch zu dem Projekt Bezug nehmen bzw. in situ Werke realisieren.

Zum Abschluß des Projektes wird in jeder Stadt mit allen beteiligten Künstlern eine Gruppenausstellung in einem öffentlichen Kunstinstitut stattfinden, die auch historische Positionen einbeziehen kann. Dazu wird ein Katalog die Ausstellung sowie das gesamte Projekt dokumentieren und auch die historischen Bezüge zwischen Neapel und Düsseldorf aufarbeiten.

Der Titel des Kunstprojektes bezieht sich auf eine in der Sammlung des K20 Düsseldorf befindliche Arbeit von Joseph Beuys und spielt nebenbei auf das Gemälde von Martin Kippenberger „Capri bei Nacht“ an. Damit sind die künstlerischen Referenzen nur angedeutet, unter denen sich das Projekt entfalten soll und zu einem energiegeladenen, kraftvollen Akkumulator wachsen soll.

 

CAPRIBATTERIE
Trasfer d´Arte Napoli – Düsseldorf

Napoli e Düsseldorf sono due cittá europee con scenari artistici molto diversi e complessi. I legami ed i contatti fra i due capoluoghi pur risalendo ad una lunga tradizione, rimangono sconosciuti ad un piú vasto pubblico. Molti artisti della regione del reno hanno interpreso viaggi in Campania, cercando in Napoli, Ischia, Capri o la costiera Amalfitana non solo un luogo di vacanza, bensí traendo ispirazione dal potenziale di anelito di questi luoghi e realizzando importanti opere sul posto.
Dal altro canto Düsseldorf, uno dei centri piú vivi per l´arte contemporanea, nulla ha perso della sua enorme attrazione nei confronti degli appassionati d´arte napoletani.

CAPRIBATTERIE, un progetto di scambio per giovani artisti delle due regioni se prefigge lo scopo di reattivare ed intensificare le relazioni fra queste due cittá, dando voce al loro profondo potenziale culturale. Sono previsti soggiorni reciproci di alcune settimane al fine di realizzare una esposizione conclusiva in loco.
Agli artisti ospiti del progetto saranno offerti viaggio e alloggio cosí come la disponibilitá di uno spazio nel quale preparare e realizzare i propri interventi. Gli istituti coinvolti dovranno occuparsi dei contatti con la stampa e del lavoro di pubblicitá.
Si è pensato di pianificare un primo periodo di scambio di tre anni organizzando ogni anno tre soggiorni a Düsseldorf per artisti napoletani e viceversa tre soggiorni a Napoli per gli artisti di Düsseldorf. In concomitanza alla presenza degli artisti potranno essere realizzate azioni teatrali e performative.

CAPRIBATTERIE inviterá 15 artisti di ogni cittá a dare carica e dunque a mettere in moto questa idea. A tal scopo sará necessario che gli artisti si confrontino con il tema del progetto o realizzino un´opera “in sito”.
La scelta dei participanti allo scambio sará affidata ad un gremium di curatori, artisti e galleristi. A conclusione di tutto il progetto sará organizzata in un istituto pubblico di entrambe le cittá un´esposizione collettiva di tutti gli artisti coinvolti, nella quale troveranno spazio anche i referimenti storici; verrá pubblicato un catalogo a documentazione del progetto, dell´esposizione e delle relazioni, anche di lunga data, fra le due cittá. Un sito Internet permetterá di seguire, in modo sempre aggiornato, lo svolgersi delle diverse fasi del progetto.

Il titolo del progetto cita un lavoro di Joseph Beuys presente nella collezione della Galleria K 20 Nordrheinwestfalen e allude d´altra parte al dipinto di Martin Kippenberger “Capri bei Nacht”.
Si è voluto cosí solo acennare a quei riferimenti artistici secondo i quali il progetto deve svilupparsi e crescere per divenire un forte accumolatore d´energia.